1&1-Probleme in Langenberg: Störung behoben [Update]

497
Auf einem Computerbildschirm ist die Webseite der 1&1 GmbH zu sehen. Foto: Volkmann
Auf einem Computerbildschirm ist die Webseite der 1&1 GmbH zu sehen. Foto: Volkmann

Velbert. In Langenberg kam es seit dem 8. November zu Problemen mit Diensten für Telefon und Internet bei Kunden von 1&1 Versatel. Inzwischen sind die Störungen behoben. 

*Update, 16. November*

Wie 1&1 mitteilt, sei die Störung behoben. „Alle Dienste stehen wieder vollumfänglich zur Verfügung“, so eine Pressesprecherin. 1&1 erklärt: „Zwischen dem 8. November, ca. 4 Uhr, und dem 16. November, ca. 4 Uhr, kam es im Netz von 1&1 Versatel im Raum Velbert-Langenberg zu vereinzelten Beeinträchtigungen von Telefonie- und Internetdiensten. Davon waren auch 1&1 Kundinnen und Kunden betroffen. Die Ursache war eine Störung im Netz eines Partnercarriers“.

Die notwendigen Entstörmaßnahmen seien von 1&1 Versatel unverzüglich eingeleitet worden und mündeten nun in der erfolgreichen Behebung des Problems.

*Urpsrungsmeldung*

Ein Leser wies zunächst auf einen „tagelangen Komplettausfall des Internets in Langenberg“ hin, der seit Dienstag bestehen würde.

Auf Nachfrage bei 1&1 bestätigt das Unternehmen: „Seit dem 8. November, ca. 4 Uhr, kommt es im Netz von 1&1 Versatel im Raum Velbert-Langenberg zu vereinzelten Beeinträchtigungen von Telefonie- und Internetdiensten“. Auch 1&1 Kunden seien betroffen.

Grund für die Störung ist laut Internetanbieter eine Störung im Netz eines sogenannten Partnercarriers.

„Die notwendigen Entstörmaßnahmen wurden von 1&1 Versatel unverzüglich eingeleitet“, teilt das Unternehmen mit. Man wolle informieren, sobald die Störung behoben ist. Unklar bleibt, wie lange das dauern wird.

Betroffen sind offenbar nicht nur Kunden in Velbert-Langenberg. Unter anderem das Portal Netzwelt berichtete am Morgen des 8. November von Probleme mit Internetverbindungen und einer Störung, mit welcher der Internetprovider 1&1 zu kämpfen habe. Auf einer interaktiven Störungkarte ist zu erkennen, dass vor allem die Ballungsräume in Nordrhein-Westfalen betroffen sind. Die letzten Störungsmeldungen gingen entsprechend mitunter aus Städten wie Essen, Gelsenkirchen oder Wuppertal ein.

Nach Angaben eines Super-Tipp-Lesers solle die „Großraumstörung“ bis zum 24. November andauern.