Die Edelstahlbank am Krapps Teich steht wieder

666
Adelheid Heiden (l.) und Ilona Fenko (2.v.r.) vom Bürgerverein freuen sich mit Bürgermeister Rainer Titsche und mehreren Seniorinnen über die reparierte Bank. Foto: BV Wülfrath
Adelheid Heiden (l.) und Ilona Fenko (2.v.r.) vom Bürgerverein freuen sich mit Bürgermeister Rainer Titsche und mehreren Seniorinnen über die reparierte Bank. Foto: BV Wülfrath

Wülfrath. Die Bank am Krapps Teich, die vor allem Seniorinnen und Senioren des hauses August-von-der-Twer gerne nutzen, steht wieder. Die Sitzgelegenheit hatte Unbekannte Ende September beschädigt. 

„Unsere Bank ist wieder da“, freut man sich beim Bürgerverein Wülfrath. Große Enttäuschung und Fassungslosigkeit herrschte bei den Bewohnern des Hauses August-von- der-Twer nach der Beschädigung durch unbekannte Täter. Ineke Koch entdeckte die über Nacht zerstörte Edelstahlbank. Bürgermeister Rainer Ritsche und der Bürgerverein Wülfrath setzten je 300 Euro Belohnung aus.

Gemeinsam mit der Stadt hatte der Bürgerverein einen Fachbetrieb gesucht – und letztendlich gefunden. Der Wülfrather Christoph Hinzen meldete sich und holte die Bank für eine Reparatur ab. „Da eine hohe Verletzungsgefahr bestand, hatten die freundlichen und immer hilfsbereiten Mitarbeiter die Bank gesichert“, lobt der Bürgerverein den Bauhof.

Nach drei Tagen stand die Bank den Senioren wieder zur Verfügung. Sie wird seitdem, mit herrlichem Blick auf die Fontäne, rege genutzt. Angeregt hatte man nun eine zweite Bank, da die vorhandene „schnell belegt ist“.