Hygieneautomaten für die Wülfrather Sekundarschule

82
Tuana Kavzan und Mia Mahmutovic von der Schülervertretung an den neuen Automaten. Foto: Kling

Wülfrath. Die Sekundarschule Am Berg verfügt jetzt über zwei Hygieneautomaten. Gespendet wurden sie von der Initiative „Wülfrather Kinder in Not“.

Auf den Toiletten für Mädchen hängt jetzt jeweils ein Automat mit Binden und Tampons. Alle Schülerinnen haben dafür einen Chip bekommen, mit dem sie die Automaten bedienen können.

„Die Initiative Kinder in Not hat das Angebot gemacht, uns solche Automaten zur Verfügung zu stellen“, erzählt Schulleiter Jochen Becker. Am Gymnasium gibt es diese Automaten auch schon.

Die Sekundarschule hat das Angebot gerne angenommen. Schülerinnen kümmern sich darum, dass die Automate nachgefüllt werden. Die Ausgabe der Produkte ist kostenlos. Und anonym, was die Schülerinnen freut, wie Schülersprecherin Tuan Kavzan und Mia Mahmotovic von der Schülervertretung erzählen. Vor den Automaten konnten die Mädchen die Produkte im Sekretariat bekommen.

Die Schule selbst übergibt eine Geldspende an „Kinder in Not“. Das Geld stammt vom Sponsorenlauf im Sommer. Der fand an einem heißen Tag im Juni statt. Die Schülerinnen und Schüler liefen auf der Sportanlage am Erbacher Berg ihre Runden, für die sie von Sponsoren – zumeist den Eltern – bezahlt wurden. Immerhin 2.865,20 Euro kamen so zusammen.

15 Runden, also sechs Kilometer, schafften Jason Lehnert und Fabian Gnyp von der 6b, was jeweils 190 Euro in die Kasse spülte.

Die Hälfte der Einnahmen möchte die Schule für eigene Zwecke wie der weiteren Gestaltung des Schulhofs verwenden. Die andere Hälfte – 1.432,60 Euro – möchte die Schule Am Berg für die Arbeit der Initiative „Wülfrather Kinder in Not“ spenden.

Felix Obermayer von der Schülervertretung und Schulleiter Jochen Becker mit dem Spendenscheck für „Kinder in Not“. Foto: Kling