Baumschmücken: 30 Tannen suchen Paten

106
Schmuck hängt an einem Weihnachtsbaum. Foto: Pixabay/Symbolbild
Schmuck hängt an einem Weihnachtsbaum. Foto: Pixabay/Symbolbild

Wülfrath. Der Verein „Wülfrath pro“ bietet auch in diesem Jahr „Baumpatenschaften“ für Weihnachtstannen an. Geliefert werden sollen die Bäume ab Mitte November.  

Weihnachtliche Atmosphäre möchte der Verein in die Wülfrather Innenstadt bringen. Hierzu bietet Wülfrath pro auch dieses Jahr das Baumschmücken an. Die Idee: 30 Engagierte übernehmen Patenschaften für die Tannen und kümmern sich in der festlichen Zeit um sie.

„Jeder Helfer ist herzlich willkommen“, schreibt Wülfrath pro. Mitmachen können demnach nicht ausschließlich Privatpersonen, sondern auch Einrichtungen wie Kindergärten, Schulklassen oder Vereine. Auch Händler und Unternehmer sind aufgerufen mitzumachen.

Eine Baumpatenschaft bedeute laut Organisatoren allerdings, Verantwortung
zu übernehmen -„nicht nur für das Schmücken, sondern auch um zwischendurch mal nach dem Rechten zu sehen“.

Rund 30 Nordmanntannen kommen von den Gartenbauern der Firma Sollazzo & Wetzel. Die Bäume sollen ab Mitte November geliefert werden. Und sie werden nummeriert. Die Tannen können bei Wülfrath pro reserviert werden. Informationen hierzu gibt es per E-Mail an: vorstand@wue-pro.de.

Für das Schmücken gibt es Regeln: Erlaubt sind unter anderem Sterne, Kugeln aus Plastik, Holzanhänger oder Girlanden. Gar nicht gehen hingegen Dekorationsobjekte aus Salzteig, Glas oder Knete. Auch Lametta darf nicht an die Tanne.

Neu ist dieses Jahr eine Entsorgungsgebühr in Höhe von zehn Euro. Diese ist zu zahlen, wenn ein Baum zum Ende der Aktion nicht von seiner Deko befreit wurde.

Wer schmücken, aber keine Patenschaft übernehmen kann oder möchte, findet eine Chance am aufgestellten „Doppel-Baum“ auf dem Heumarkt: Dort darf jeder ran.