Mann stirbt nach mutmaßlichem medizinischen Notfall im Auto

156
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Emmerich (dpa/lnw) – Ein Mann hat am Samstagnachmittag in Emmerich (Kreis Kleve) in seinem Auto wohl einen medizinischen Notfall erlitten und ist gestorben. Passanten hätten die Polizei verständigt, als sie ein Auto mit einer anscheinend bewusstlosen Person am Straßenrand auffanden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Die Polizisten befreiten den 75-jährigen Fahrer aus dem Wagen und ergriffen Erste-Hilfe-Maßnahmen. Er starb aber noch an der Unfallstelle.