Auto schleudert in Gegenverkehr: Junger Fahrer stirbt

128
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle.
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Brakel (dpa/lnw) – Ein 21 Jahre alter Autofahrer ist auf einer schneeglatten Brücke bei Brakel mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geschleudert worden und beim Zusammenstoß mit einem Kleinbus gestorben. Sein Beifahrer und ein Insasse des Busses seien mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Auch die sieben anderen Insassen des Kleinbusses mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Der Unfall passierte laut dem Polizeisprecher auf der Bundesstraße 64 im Kreis Höxter. Auf der Brücke sei es offenbar glatt gewesen, sagte er. Die Straße ist in dem Bereich dreispurig. Die genaue Unfallursache muss noch ermittelt werden.