Feuer zerstört unbewohntes Haus auf Bauernhof

16
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Bad Salzuflen (dpa/lnw) – Ein Feuer auf einem Bauernhof in Bad Salzuflen-Wüsten (Kreis Lippe) hat ein Wohnhaus und zum Teil auch eine Lagerscheune zerstört. Da das Haus nicht bewohnt war, gab es keine Verletzten, wie ein Polizeisprecher sagte. Das Feuer brach demnach am frühen Montagmorgen aus. Zur Brandursache lagen der Polizei zunächst keine Kenntnisse vor. In dem Haus fanden wohl Sanierungsarbeiten statt, wie der Sprecher mitteilte.

Nach Angaben der Feuerwehr stand das Wohnhaus mit der angrenzenden Scheune beim Eintreffen der Einsatzkräfte vollständig in Brand und die Flammen waren bereits auf die Scheune übergegriffen. Das Haus sei nicht mehr zu retten gewesen, sagte der Sprecher. Am Montagmorgen dauerten die Löscharbeiten an. Die Feuerwehr sei mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort, die versuchten, Teile der Scheune zu halten. Die Schadenhöhe ließ sich zunächst nicht beziffern.

Die Feuerwehr hatte nach eigenen Angaben Mühe, ausreichend Löschwasser zur Verfügung zu haben. Fünf Tanklöschfahrzeuge, darunter auch aus Lage, Extertal und Kalletal seien im Pendelverkehr eingesetzt worden. Zudem hätten die frostigen Temperaturen den Einsatzkräften zu schaffen gemacht.