Netzballer: Auftaktsieg gegen TV Osterath in der Niederrheinliga

29
Die Anlage des NBV in der Dunkelheit. Foto: NBV/Archiv
Die Anlage des NBV in der Dunkelheit. Foto: NBV/Archiv

Velbert. Einen guten Start in die Winter-Medenspielsaison haben die ersten NBV-Herren am Samstag auf dem Court hingelegt: Mit 5:1 siegten sie im Heimspiel gegen den TV Osterath.

Im Top-Einzel zwischen Tom Schönenberg und seinem Osterather Gegner Patrick Elias kam es leider nur zu wenigen Ballwechseln als Elias beim Stand von 1:0 für Schönenberg verletzt aufgeben musste.

Die anderen drei Einzel gingen dafür in die volle Länge und hatten es in sich: An Position zwei erkämpfte sich NBV-Chef-Trainer Mark Joachim den ersten Satz mit 6:4, verlor aber den zweiten Durchgang mit 1:6. Im hochklassigen Match Tie Break packte Joachim mehrfach seine Vorhand-Waffe aus und bezwang Pascal Wilkat mit 10:7.

Louis Kaun verlor hingegen an dritter Position den ersten Satz gegen Jan Niklas Kühling mit 3:6, konterte aber im zweiten mit 6:4. Mit viel Kampfgeist behielt Kaun mit 10:8 im Match Tie Break knapp die Oberhand.

An Position vier ging Tim van den Dijssel für den NBV an den Start. Der Niederländer verstärkt die NBV-Herren schon seit vielen Jahren. Gegen Johannes Hoch gewann van den Dijssel den ersten Satz mit 6:3, den zweiten Satz verlor er hingegen mit 3:6. Nach einem harten Kampf verpasste van den Dijssel den Sieg mit 7:10 im Match Tie Break um Haaresbreite.

Nach der 3:1 Führung für den NBV gaben die Osterather beide Doppel kampflos verloren, da der verletzte Patrick Elias nicht mehr einsatzfähig war und ein Sieg für sie so nicht mehr möglich war.

Mit dem 5:1 Auftaktsieg legen die NBV-Herren eine motivierende Basis für die nächsten Spiele. „Der Sieg gibt uns auf jeden Fall Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben“, freut sich Louis Kaun. Und die lassen nicht allzu lange auf sich warten: Am 10. Dezember steht ein Auswärtsspiel beim Gladbacher HTC an, der ebenfalls einen Sieg mit 4:2 gegen Bayer Wuppertal im ersten Spiel einfahren konnte.

Schon am nächsten Wochenende steht das zweite Spiel für die zweiten Damen in der Bezirksliga zuhause gegen Blau Weiß Remscheid an, bevor dann am 3. Dezember die ersten NBV-Damen in der Niederrheinliga in das Geschehen eingreifen und am Kostenberg gegen den Sportpark Moers-Asberg antreten.