Zeugensuche nach Unfallflucht in Mettmann

61
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. Am Dienstag ist es laut Polizei auf der Wilhelm-Becker-Straße  zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen.

„Der Halter eines weißen Mazda 3 hatte sein Fahrzeug gegen 06:45 Uhr am Fahrbahnrand abgestellt“, so die Behörde. Als er gegen 13 Uhr zum Abstellort zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden an der Fahrzeugfront fest.

Der Unfallverursacher hatte sich vom Unfallort entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Beamten schätzen den Schaden auf circa 4.500 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-6250, jederzeit entgegen.