Hildener Mitmachzirkus spielt in Erkrath

17
Der mobile Mitmachzirkus gastiert in Erkrath. Foto: Peter Siepmann
Der mobile Mitmachzirkus gastiert in Erkrath. Foto: Peter Siepmann

Erkrath. Mit Familientagen für Menschen zwischen 3 und 85 wird das zirkuspädagogische Training des Hildener Mitmachzirkus‘ am Sonntag, 4. Dezember, in Erkrath fortgesetzt.

„Wie im Zirkus spielen“ – unter diesem Motto und mit der Einladung zum Jonglieren, zum Balancieren und zur Förderung der Kondition lädt der Mobile Mitmachzirkus Hilden und das SGBZ in Erkrath ein.

Die Gesetze der Schwerkraft aufheben und Gegenstände durch die Luft fliegen lassen – das ist Jonglage mit chinesischen Tellern, Tüchern, Bällen und Keulen. Jung und Junggebliebene können die neuen Sport-Hula-Hoops kreisen lassen, die Kondition mit den Springseilchen fördern oder mal über eine Balance-Leiter balancieren. Wenn das Wetter es zulässt, kann draußen nachmittags mit den Grundschulkindern auf dem Einrad gefahren oder auf einer Slackline balanciert werden. Unterstützt werden die neue „Artisten“ von den Übungsleiterinnen Annika Rasche (siehe Foto) und Chiara Heyn sowie dem Einrad-Begleiter Markus Janssen, die alle seit vielen Jahren im Team vom Mobilen Mitmachzirkus Hilden anleiten.

Um möglichst vielen Kindern, Eltern und Junggebliebenen die Teilnahme zu ermöglichen, gibt es zwei Zeiten: jeweils entweder von 10 bis 13 Uhr für Kinder in Kindergartenalter oder von 14 bis 17 Uhr für Grundschulkinder – immer mit einer Begleitung durch Vater oder Mutter oder Großeltern.

Treffpunkt ist das „SGBZ – SportGesundheitBildungsZentrum“ am Niermannsweg 10 in Erkrath-Unterfeldhaus. Information über das Programm, die Kursgebühr (zwei Personen für drei Stunden 20 Euro) sowie eine notwendige Anmeldung über das SGBZ oder den Leiter des Mitmachzirkus, Christian Meyn-Schwarze, mail: meynschwarze@t-online.de.

Zwei weitere Zirkustage sind für die Sonntage, 5. Februar und 5. März 2023 geplant, wer mitmachen möchte, kann sich jetzt schon anmelden.