Bergahorn findet Zuhause in der Ellenbeek

118
Silas Ern mit dem Bergahorn. Foto: Stadt Wülfrath
Silas Ern mit dem Bergahorn. Foto: Stadt Wülfrath

Wülfrath. Am Freitag, 18. November, konnte dank der Spende von Silas Ern, Preisträger des Klimaschutzpreises der Stadt Wülfrath 2022, ein fünf Meter hoher Bergahorn im Naturerfahrungsraum Ellenbeek (NER) gepflanzt werden.

Der Baum wurde von Silas (13 Jahre) im heimischen Garten gepflanzt und groß gezogen und soll nun im NER weiter wachsen. Die Idee entstand während des Herbstferienspaßes der Abteilung Kinder- und Jugendförderung, die seit Jahresbeginn den Grünzug Ellenbeek gemeinsam mit der Biologischen Station des Kreises Mettmann in einen Naturspielplatz weiterentwickelt.

Mit Hilfe vom städtischen Baubetriebshof wurde der Bergahorn nun in den NER transportiert und von den Mitgliedern der Landjugendjugend Wülfrath, Benedikt Kneer und Lennart Lemm, gemeinsam mit Silas eingepflanzt.