Neanderbad in Erkrath schließt zeitweise

30
Der Eingangsbereich des Neanderbads. Foto: Stadtwerke Erkrath
Der Eingangsbereich des Neanderbads. Foto: Stadtwerke Erkrath

Erkrath. In der Zeit vom 5. bis zum 16. Dezember bleibt das
Neanderbad wegen der Jahresrevision geschlossen. Ab dem 17. Dezember ist das Bad wieder geöffnet. Darauf weisen die Stadtwerke hin.

Während der Jahresrevision wird das Bad gründlich gereinigt, ausgebessert und aufgefrischt. Wie jedes Jahr werden die Becken zunächst entleert, grundgereinigt, desinfiziert und dann neu aufgefüllt.

„In allen Bereichen werden Fliesenschäden repariert und die Böden neu verfugt“, informiert Kevin Bechmann, Leiter des Neanderbades.

„Alle Armaturen werden demontiert und entkalkt. Das gesamte Abflussrohrnetz im Umkleide- und Sanitärbereich wird durchgespült. Außerdem erfolgt eine Überprüfung sämtlicher elektronischer Geräte.“ Die Beckenwasseraufbereitung erhält neues Filtermaterial, der Schlammwassertank wird abgepumpt und die Schwallwasserkammern werden gereinigt und desinfiziert.

Neben einer kompletten Glasreinigung findet eine Wartung der Chlorelektrolyse und der gesamten Wasseraufbereitungsanlage statt. Zusätzlich erhält das Personal Schulungen im Rettungsbereich und der Erstversorgung.

An den Weihnachtstagen vom 24. bis 26. Dezember sowie an Neujahr, 1. Januar 2023, bleibt das Neanderbad geschlossen. An Silvester kann von 8 bis 14 Uhr geschwommen werden. Am Ferien-Montag, 2. Januar 2023, können Schwimmbegeisterte das Bad von 11 bis 21 Uhr nutzen.

An den übrigen Tagen kann dienstags, mittwochs und freitags von 6.30 bis 21 Uhr und donnerstags von 6.30 bis 20 Uhr geschwommen werden. An den Wochenenden ist das Familien-und Freizeitbad von 8 bis 20 Uhr geöffnet.