Ein Handball liegt auf einem Hallenboden. Foto: pixabay/symbolbild
Ein Handball liegt auf einem Hallenboden. Foto: pixabay/symbolbild

Ratingen. Ratingens Handballer haben gegen Dinslaken gewonnen.

Anzeige

Spätestens als der spielende Co-Trainer Alexander Oelze fünf Minuten vor dem Schlusspfiff per Doppelschlag auf 32:23 für „interaktiv.Handball“ erhöhte, sah es stark nach einem Kantersieg des Tabellenführers gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken aus. Dass am Ende wenige Augenblicke später am Samstagabend dann „nur“ noch ein 32:28 (18:14) auf der Anzeigetafel in der Sporthalle an der Gothaer Straße aufleuchtete, störte am Ende allerdings niemanden. Kein Wunder, konnten sich doch die noch immer verlustpunktfreien Ratinger trotz der fünf Gegentore in Serie bis zum Schlusspfiff über den elften Sieg im elften Spiel freuen – und das in souveräner Manier. „Die Dinslakener haben gezeigt, dass sie eine gute Qualität in der Mannschaft haben. Daher sind wir froh, dass wir uns durch eine ordentliche Leistung einen hohen Vorsprung erspielen und diesen am Ende ungefährdet runterspielen konnten“, erklärte Oelze zufrieden.

Nach einem 1:2-Rückstand in der 4. Minute übernahm der Spitzenreiter das Kommando. Auf Basis einer stabilen Abwehr und einem konsequenten Offensivspiel konnte innerhalb von neun Minuten eine 9:3-Führung herausgespielt werden. Diese wurde dann über 13:6 (19.) und 17:10 (25.) bis zum 18:14-Pausenstand transportiert. Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Mannschaft von interaktiv-Trainer Filip Lazarov den Kontrahenten souverän auf Distanz und baute den Vorsprung – wie eingangs erwähnt – bis in die Schlussphase hinein zwischenzeitlich bis auf neun Tore aus. „Insgesamt sind wir glücklich, dass wir uns mit dem nächsten Sieg für unsere harte Trainingsarbeit belohnen konnten – gerade mit Blick auf die kommende anstrengende Woche mit den zwei Spielen gegen Remscheid und Refrath/Hand“, erklärte Oelze abschließend.

interaktiv gegen Dinslaken: Büttner, Karic (Tor) – Markotic, Perschke (2), Stock, Korbmacher (3), Grbavac (3/1), Oelze (6/1), Maric (5), Mensger (2), Engh, Wasse (2), Nuic (6), Sabljic (3).