Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: André Volkmann
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: André Volkmann

Ratingen. Nach dem Feuer in einer Wohnung an der Rehhecke in Ratingen-Lintorf ermittelt die Polizei zu den Brandursachen. 

Anzeige

In der Nacht zu Samstag kam es gegen 3.15 Uhr zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Zuvor berichtete bereits die Feuerwehr um den Einsatz.

Die Beamten bemerkten bei ihrem Eintreffen eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus. Die Kräfte der Feuerwehr öffneten gewaltsam die Wohnungstür und retteten den 65-jährigen Wohnungsbesitzer. „Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Ratinger nach einer notärztlichen Erstversorgung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus“, hieß es.

Die Polizeibeamten leiteten ein Ermittlungsverfahren zur Klärung der Brandursache ein: „Nach ersten Ermittlungen gehen die Brandexperten derzeit davon aus, dass das Feuer fahrlässig entzündet wurde“, teilt die Polizei mit. Der Sachschaden soll bei rund 1.000 Euro liegen.