Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr auf der Bühne. Foto: Feuerwehr Velbert
Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr auf der Bühne. Foto: Feuerwehr Velbert

Velbert. Am vergangenen Sonntag hat der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Velbert mit seinen über 50 Musikerinnen und Musikern des symphonischen Blasorchesters im Bürgerhaus in Velbert-Langenberg vor ausverkauften Rängen gespielt.

Anzeige

Nach der mehrjährigen Pause war das Orchester überrascht von dem großen Zuspruch. „Damit haben wir nicht gerechnet, aber umso besser. Drei Jahre Pause waren viel zu lang“, konstatierte Armin Jakobi, Dirigent des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Velbert, der seine Damen und Herren des Orchesters in gewohnter Weise in hoher Qualität musizieren ließ und das Publikum heiter durchs Programm führte.

„Wegen Corona und der derzeit gedämpften Gesamtlage wollten wir keine unnötigen Risiken und Überforderungen eingehen. Somit haben wir uns für nur einen Konzerttag entschieden und haben richtig kalkuliert“, so Musikzugführer Norbert Albrecht.

Das Programm für diesen einen Konzerttag hatte Armin Jakobi mit anspruchsvollen und unterhaltsamen Werken gespickt. So standen Schostakowitsch und bekannte Komponisten für symphonische Blasmusik auf der Liste. Aber auch leichte Muse aus Film und Fernsehen war dabei, ebenso Weihnachtliches.

„Wir freuen uns auch nächstes Jahr auf ein gut besuchtes Haus mit altbekannten und neuen Gesichtern. Im kommenden Jahr sind wieder zwei Konzerte am dritten Adventswochenende geplant!“, so Jakobi und Albrecht gemeinsam.

Das nächste Konzert ist das große Frühjahrskonzert am 23. April 2023.