Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Monheim am Rhein. Am Dienstagabend hat ein bislang unbekannter Fahrer eines schwarzen Kleinwagens einen Lackschaden an einem weißen VW Tiguan verursacht. Das teilt die Polizei mit.

Der Wagen war demnach am Fahrbahnrand der Fichtestraße auf Höhe der Hausnummer 4 abgestellt. Der Fahrer des Kleinwagens sei von der Unfallstelle weggefahren, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Gegen 18.45 Uhr hatte der Halter des VW Tiguan von seinem Balkon aus beobachtet, wie der schwarze Kleinwagen beim Ausparken in die Seite seines Autos gefahren war. Es habe sich vermutlich um einen ein VW Polo gehandelt, der in Richtung Hegelstraße davon fuhr.

„An dem Tiguan entstand ein Sachschaden in Höhe von einigen Hundert Euro“, so die Polizei.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 9594 6350, jederzeit entgegen.