Ein Blaulicht und eine LED-Anzeige leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Ein Blaulicht und eine LED-Anzeige leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Rheda-Wiedenbrück (dpa/lnw) – Neun Menschen sind beim Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen in Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) verletzt worden – ein Mann schwer. Nach ersten Erkenntnissen stand am frühen Freitagmorgen ein mit acht Menschen besetzter Kleintransporter unbeleuchtet auf der Straße, als ein 63-Jähriger mit seinem Auto auf das Fahrzeug prallte, teilte die Polizei mit. Dem 22-jährigen Transporterfahrer zufolge stand das Fahrzeug ohne Licht auf der Straße, weil der Motor kurz vorher wegen einer Fehlbedienung ausgegangen war.

Beide Autofahrer und sechs weitere Insassen des Transporters im Alter von 19 bis 47 Jahren wurden leicht verletzt, der siebte Mitfahrer im Alter von 39 Jahren wurde schwer verletzt. Die Verletzten kamen in Krankenhäuser, die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Unfallstelle blieb zwischenzeitig gesperrt.