Reiner Calmund, ehemaliger Fußball-Funktionär, spricht.
Reiner Calmund, ehemaliger Fußball-Funktionär, spricht. Foto: Marco Steinbrenner/dpa/Archivbild

Leverkusen/Köln (dpa) – Reiner Calmund traut Bayer Leverkusen in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga noch die Qualifikation für den Europacup zu. «Bei Leverkusen lief in der Hinrunde wirklich alles schief. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Bayer noch lange im Keller bleibt», sagte der frühere Leverkusener Manager über den Tabellenzwölften.

Das Erreichen eines internationalen Platzes sei noch möglich, «denn Florian Wirtz und Patrik Schick werden bald wieder in der Liga spielen können. Das sind zwei Spieler mit internationalem Top-Format, die sehr lange gefehlt haben», erklärte der 74-Jährige. Der Rückstand von Bayer auf den Sechsten Borussia Dortmund beträgt aktuell sieben Punkte.

Beim rheinischen Rivalen 1. FC Köln, der in der Tabelle nur einen Punkt und einen Platz hinter Leverkusen steht, sei die Lage dagegen «viel gefährlicher», meinte Calmund. «Wenn alles normal läuft, landet der FC am Ende zwischen Platz 10 und 15. Ein Spaziergang wird es allerdings nicht. Die ersten drei Spiele gegen Bremen, bei den Bayern und auf Schalke haben es direkt in sich.»