Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Haan. Ein Zeuge hat am Sonntag gegen 5.15 Uhr die Polizei gerufen, weil er einen stark beschädigten Mercedes Citan an der Einmündung der Parkstraße und Pastor-Vömel-Straße entdeckt hatte.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war der Mercedes von der Straße abgekommen und gegen eine Lärmschutzwand geprallt. Der Zeuge gab an, er habe eine Person beobachtet, die stark alkoholisiert wirkte und zwei Hunde aus dem beschädigten Auto holte. Anschließend entfernte sich der Mann von der Unfallstelle.

Die Polizei leitete Ermittlungen an der Anschrift des Halters ein und ist nun auf der Suche nach weiteren Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben und weitere Angaben zum Fahrer des Fahrzeugs machen können.

Der entstandene Sachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129 9328 6480, jederzeit entgegen.