Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolfoto
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolfoto

Hilden. Zwei Unbekannte haben am Montagabend im Bereich der Ellerstraße und Fabriciusstraße einen 33-Jährigen aus Düsseldorf angegriffen. Der Mann sei geschlagen und anschließend seiner Geldbörse beraubt worden.

Anzeige

Zu der Tat kam es laut Polizeibehörde gegen 23.15 Uhr. Der 33-Jährige war zu dieser Zeit zu Fuß von der S-Bahnhaltestelle Hilden unterwegs, als er im Bereich der Ellerstraße und Fabriciusstraße von zwei Jugendlichen angesprochen wurde. Der Düsseldorfer gab an, die Unbekannten hätten Wertgegenstände gefordert.

Die Jugendlichen sollen mehrfach auf den 33-Jährigen eingeschlagen und seine Geldbörse, in der sich Bargeld und ein Ausweis befanden, entwendet haben. Zeugen wurden auf die Tat aufmerksam und riefen die Polizei und den Rettungsdienst. Der Düsseldorfer wurde nach dem Angriff zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Weil eine Fahndung nach den Tatverdächtigen ohne Erfolg verlief, hofft die Polizei nun auf Hinweise. Einer der beiden Tatverdächtigen wird von der Polizei wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • ca. 1,90 m groß
  • trug ein dunkle Jacke der Marke Wellensteyn
  • trug unter der Jacke einen grauen Kapuzenpullover
  • hatte lange, dunkle Haare
  • trug über seiner Basecap die Kapuze des Pullovers
  • sprach möglicherweise Arabisch

Die Polizei in Hilden bittet um Hinweise: Wer hat den Raub ebenfalls beobachtet oder kann Angaben zur Identität und zum Aufenthaltsort der Tatverdächtigen machen? Die Wache in Hilden ist jederzeit unter der Nummer 02103 898 6410 erreichbar.