Aktivisten versuchen von einem Demonstrationszug in Richtung des geräumten Ortes Lützerath zu laufen.
Aktivisten versuchen von einem Demonstrationszug in Richtung des geräumten Ortes Lützerath zu laufen. Foto: Federico Gambarini/dpa

Erkelenz (dpa) – Teilnehmer einer Demonstration in der Nähe des Braunkohletagebaus Garzweiler haben am Dienstag ihren Protest-Weg verlassen, um in Richtung des abgeriegelten Dorfes Lützerath zu laufen. Das sagte ein Sprecher der Polizei.

Wie ein dpa-Fotograf beobachtete, waren Beamte unter anderem mit Pferden im Einsatz, um Demonstranten abzudrängen. Menschen seien allerdings auch bis zum Rand des Tagebaus gelangt. Es sei zudem zu Rangeleien zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen, berichtete er. Ein Polizeisprecher sagte: «Die Kollegen stellen sich natürlich denen entgegen, die da Richtung Kante laufen.»

Die Demonstration war am Dienstag im Dorf Keyenberg gestartet. Bei einer Kundgebung am vergangenen Samstag hatte es Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten gegeben, als Teilnehmer ebenfalls in Richtung Lützerath gelaufen waren. Das Dorf wurde in den vergangenen Tagen von der Polizei geräumt und soll abgebaggert werden.