Wülfrath siegte in einem spannenden Spiel gegen den MTG Essen-Horst. Foto: TBW
Wülfrath siegte in einem spannenden Spiel gegen den MTG Essen-Horst. Foto: TBW

Wülfrath. Am vergangenen Wochenende ist die MTG Horst Essen in der Fliethe zu Gast gewesen – die Wülfrather Herren haben einen einen 38:35-Heimsieg eingefahren.

Anzeige

Die erste Hälfte gestaltete sich ausgeglichen. Essen konnte bis zum Stand von 10:10 vorlegen und ihnen gelang es häufig, einfache Tore zu werfen, da Wülfraths Abwehr nicht gut stand und den Torwart beinahe alleine ließ. Im Angriff ging man ebenso fahrig mit den Chancen um und produzierte zu viele technische Fehler. Das Zusammenspiel mit dem Kreis funktionierte die gesamte Spielzeit über gut, worüber einige Tore erzielt wurden.

Die zweite Hälfte war ein Auf und Ab: Der TBW setzte sich bis auf fünf Tore ab, dann kamen die Gäste aus Essen wieder heran. Das Spiel war spannend. Mit der Hereinnahme von Connor Nitzschmann brachte man im gebundenen Spiel mehr Tempo im Eins-gegen-Eins herein, was sich am Ende auszahlte. Zudem zeigte der Wechsel auf Linus Müllenborn im Tor Wirkung – er hielt einige freie Würfe und trug damit zum Sieg bei.

Beim Stand von 33:28 in der 48. Spielminute schien es so, dass die Wülfrather das Spiel nun sicher nach Hause bringen würden, doch erneute Treffer an Latte und Pfosten sowie technischer Fehler brachten die Essener Mannschaft nochmal ins Spiel. Am Ende behielt die Heimmannschaft einen kühlen Kopf und konnte sich wichtige Punkte sichern.

Am Wochenende ist das Team von Trainer Hoft auswärts bei den starken Panthern gefordert.