«Rettungsdienst» steht auf der Jacke eines Mannes vor einem Rettungswagen der Feuerwehr.
«Rettungsdienst» steht auf der Jacke eines Mannes vor einem Rettungswagen der Feuerwehr. Foto: Jens Kalaene/dpa/Symbolbild

Köln (dpa/lnw) – Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Köln ist eine Frau lebensgefährlich verletzt worden. Sie sei zuvor leblos aus dem Gebäude gerettet und wiederbelebt worden, wie die Feuerwehr in der Nacht zum Donnerstag mitteilte. Rettungskräfte brachten sie in eine Spezialklinik. Der Brand war am Mittwochabend im ersten Stock des Hauses ausgebrochen und von Nachbarn gemeldet worden. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Weitere Verletzte gab es nicht. Die 62-Jährige lebte nach Polizeiangaben allein in dem Haus im Stadtteil Porz, das nun vorerst nicht bewohnbar ist. Weitere Details wie die Brandursache und die Höhe des Schadens waren zunächst nicht bekannt.