Menschliches Skelett bei Ausgrabung freigelegt.
Bei Erdarbeiten nach dem Abriss eines Hauses sind in Lippetal mehrere Schädel und eine Vielzahl von Knochen gefunden worden. Foto: -/Polizei Soest/dpa

Lippetal (dpa/lnw) – Bei Bauarbeiten in Lippetal im Kreis Soest sind am Mittwoch 15 Schädel und eine Vielzahl von Knochen ausgegraben worden. Die Polizei geht in ihrer ersten Einschätzung der gefundenen Überreste davon aus, dass es sich um menschliche Knochen handelt, die mindestens 40 bis 50 Jahre dort gelegen haben müssen, sagte eine Sprecherin. Die Schädel und Knochen waren nach dem Abriss eines Hauses bei Erdarbeiten entdeckt und dann durch die Polizei sichergestellt worden. Sie sollen am Donnerstag von Experten rechtsmedizinisch begutachtet werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. So sei zunächst näher zu klären, aus welcher Zeit die Knochen genau stammen, um die möglichen Hintergründe erhellen zu können.