Besucher verfolgen in der Fanzone Dortmund auf dem Friedensplatz das Spiel.
Besucher verfolgen in der Fanzone Dortmund auf dem Friedensplatz das Spiel. Foto: Bernd Thissen/dpa

Dortmund (dpa/lnw) – Zum deutsch-dänischen Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft am Samstag (21.00 Uhr) in Dortmund werden mehr als 100.000 Fans in der Stadt erwartet. Neben den über 60.000 Fans mit Tickets für das Stadion rechne man mit Zehntausenden, die nur zum Public Viewing in den Westfalenpark sowie in die Innenstadt kommen, sagte ein Sprecher der Stadt Dortmund. Um ihnen Platz zu bieten, soll daher im großen Park in Stadionnähe eine weitere Fläche mit Leinwänden geöffnet werden. Insgesamt 43.000 Menschen können dort dann gemeinsam Fußball schauen und ihre Mannschaft anfeuern.


Auch viele andere Städte landesweit, darunter auch die übrigen EM-Gastgeberstädte, wollen zur deutschen Achtelfinal-Partie Fußballgucken auf Großleinwand ermöglichen.

Angesichts der vielen Menschen in der Stadt bereitet sich die Dortmunder Polizei auf einen Großeinsatz vor. «Wir haben hier viel Erfahrung mit internationalem Fußball und freuen uns auf einen großen Fußballabend, an dem wir alles unternehmen werden, um die Sicherheit der Fans zu gewährleisten», sagte ein Sprecher der Polizei. Er appellierte an Auswärtige bei der Anreise möglichst auf den öffentlichen Nahverkehr zu setzen.

Die Fußballparty im Dortmunder Westfalenpark soll schon vor Anstoß losgehen: Neben den Partymusikern der Hermes House Band soll auch ein Auftritt des Fanmeilen-Lieblings Andre Schnura für Stimmung sorgen. Als «EM-Typ mit dem Saxofon» hat er in den Sozialen Medien durch seine Konzerte inmitten der Fanmeilen schon während der Vorrunde große Bekanntheit erlangt.