Leverkusens Trainer Xabi Alonso unterhält sich beim Abschlusstraining mit Victor Boniface. Foto: Federico Gambarini/dpa

Leverkusen (dpa) – Xabi Alonso hat die 0:2-Niederlage von Verfolger FC Bayern München gegen Borussia Dortmund und die wahrscheinliche Vorentscheidung im Titelkampf der Fußball-Bundesliga sehr wohlwollend registriert. «Das waren wie zwei Siege an einem Tag für uns», sagte der Trainer von Tabellenführer Bayer Leverkusen am Dienstag: «Der Vorsprung ist nun sehr groß. Die Situation ist noch ein bisschen besser. Es ist noch ein Spiel weniger und noch drei Punkte mehr.» 13 Zähler Vorsprung hat Bayer nach dem eigenen 2:1-Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim nun auf den Meister der vergangenen elf Jahre, und das bei nur noch sieben ausstehenden Spielen.

Zu viel wollte sich Alonso damit aber nicht beschäftigen. «Natürlich war der Sieg von Dortmund gut für uns. Wir sind nicht dumm», sagte er: «Aber wir haben nicht so viel über Bayern oder Dortmund gesprochen. Am Sonntag war frei und Montag ging es nur um Fortuna, Fortuna, Fortuna.» Gegen den Zweitliga-Dritten Fortuna Düsseldorf spielt Bayer am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky) um den Einzug ins Pokalfinale.