Gruppe in Karnevalskostümen mit Orden und Hüten.
Daniel Günther (Mitte r, CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, steht mit Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin, und den Elferräten des AKV bei der Verleihung des «Orden wider den tierischen Ernst» des Aachener Karnevalsvereins (AKV) auf der Bühne. Foto: Thomas Banneyer/dpa

Aachen (dpa) – Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) fällt es nach eigenen Angaben nicht schwer, die Dinge mit Humor zu sehen. Das falle ihr «eigentlich gar nicht» schwer, sagte die Politikerin am Samstagabend auf eine entsprechende Frage hin bei einer Karnevalsveranstaltung in Aachen. «Ich glaube: Gerade, wenn man in diesen Zeiten nicht mehr lachen kann, nicht mehr über sich selber lachen kann – dann, ja, hat man den Kopf schon in den Sand gesteckt.»

Baerbock war Gast bei der Verleihung des Karnevalsordens wider den tierischen Ernst, den der Aachener Karnevalsverein vergibt. Er soll Persönlichkeiten ehren, die «Humor und Menschlichkeit im Amt beweisen.» Am späten Samstagabend sollte ihn der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) erhalten. Die Laudatio auf den neuen Ordensritter sollte Baerbock halten – die im vergangenen Jahr ausgezeichnet worden war.