Apotheken-Schild mit roten Kreuzen nachts.
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Lohmar (dpa/lnw) – Ein Autofahrer hat am Sonntag mit seinem Wagen auf der Autobahn 3 bei Lohmar eine Leitplanke durchbrochen und ist in den Fluss Sülz gestürzt. Dort blieb das Fahrzeug kopfüber im Wasser liegen. Retter bargen aus dem Inneren den 25 Jahre alten lebensgefährlich verletzten Fahrer und eine schwer verletzte 26 Jahre alte Beifahrerin, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. 

Das Auto war zuvor in Richtung Oberhausen gefahren und aus zunächst ungeklärter Ursache nach rechts abgekommen und eine Böschung hinunter in den Fluss gestürzt. Der Fahrer musste den Angaben nach reanimiert werden und kam in eine Uniklinik.