Rettungskräfte retten Insassen eines Autos aus einem Tümpel. Foto: -/Feuerwehr Dortmund/dpa

Dortmund (dpa/lnw) – Ein Auto ist in Dortmund nach Feuerwehrangaben mehrere Meter tief in einen Tümpel gestürzt. Dabei wurden zwei Menschen in dem Fahrzeug eingeschlossen, wie die Feuerwehr Dortmund am Montagabend mitteilte. Der Wagen sei zuvor von der Straße abgekommen. Die beiden Insassen mussten am Ostermontag aus dem Auto gerettet werden. Sie kamen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus, wie es hieß. Zur Identität der beiden machte die Feuerwehr am Abend keine Angaben.

Die aus dem Wagen ausgetretenen Betriebsstoffe wurden den Angaben nach mit einer Ölsperre eingedämmt und mit Bindemittel gebunden. Das Auto wurde mit einem Kran aus dem Tümpel geborgen, der laut Feuerwehr etwa ein Meter tief war.