Person fotografiert Kirschblütenallee.
Eine Touristin fotografiert blühende Kirschblütenbäume in Bonn. Foto: Thomas Banneyer/dpa/Archivbild

Bonn (dpa) – Die berühmte Bonner Kirschblüte könnte wegen der milden Witterung in diesem Jahr früher beginnen und vielleicht schon zu Ostern erstrahlen. Nach Einschätzung von Kirschblüten-Bloggerin Victoria Harlos könnte es bereits am Gründonnerstag (28. März) so weit sein. «Das wäre so früh wie noch nie in den vergangenen Jahren», sagte Harlos. Die Stadt rechnet damit, dass die Bäume – je nach weiterer Wetterentwicklung – Anfang April blühen. Eine genaue Prognose sei aber schwierig.

Das Naturschauspiel lockt jährlich Scharen von Touristen in die Bonner Altstadt. Die blühenden Zweige liegen dann wie ein rosa Baldachin über den Straßen, die so zum beliebten Selfie-Motiv werden. Die japanischen Zierkirschen wurden Ende der 80er Jahre im Zuge einer umfassenden Stadtteilsanierung gepflanzt, um Farbe in die Altstadt zu bringen.

Wegen des erwarteten Besucheransturms werden an den April-Wochenenden mehrere Straßen in der Altstadt für den Verkehr gesperrt. Die Stadt will Toilettenkabinen und zusätzliche Mülleimer aufstellen.