Eine Frau wirft den Umschlag mit dem Stimmzettel in eine Wahlurne. Foto: Jan Woitas/dpa

Bonn (dpa/lnw) – Wegen einer Panne beim Versand von Briefwahlunterlagen für die Europawahl am 9. Juni bekommen einiger Bürger in Bonn erneut Post. Laut Mitteilung der Stadt von Freitag wurden Stimmzettel in zwei Stimmbezirken wegen eines Übertragungsfehlers an die Deutsche Post doppelt verschickt. Stadtmitarbeitern sei die Panne aufgefallen. Das Wahlamt erklärte die Stimmzettel für ungültig. Die betroffenen 150 Wahlberechtigten bekommen in der nächsten Woche neue korrekte Unterlagen.