Polizeiauto mit blinkenden Blaulicht und "GEFAHR"-Signal
Der Hinweis «Gefahr» leuchtet auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: Jan Woitas/dpa/Symbolbild

Bochum (dpa/lnw) – Ein lichterloh brennender Bus hat auf der Autobahn 40 in Bochum für lange Staus gesorgt. Verletzt wurde aber niemand – die beiden Personen im Bus konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Der Fahrer habe am Donnerstagmorgen komische Geräusche im Motorraum gehört und den Bus auf dem Seitenstreifen angehalten, sagte eine Polizeisprecherin. Schnell seien Flammen aus dem Motor geschlagen, schließlich habe der ganze Bus gebrannt. Die Autobahn wurde zeitweise voll gesperrt, vorsichtshalber räumten die Einsatzkräfte auch eine nahegelegene Tankstelle.

Die Feuerwehr habe den Fahrzeugbrand schnell löschen können. Trotzdem kam es auf der A40 in Richtung Essen zu langen Staus. Ein Teil der Fahrbahn soll erst am Freitagmorgen wieder freigegeben werden, weil der Asphalt durch die Hitze beschädigt wurde. Auslöser für den Brand sei ein technischer Defekt gewesen, teilte die Polizei mit.