Menschen warten am belebten Flughafenterminal.
Reisende warten in Nordrhein-Westfalen in der Abflughalle des Flughafens Düsseldorf. Foto: Thomas Banneyer/dpa

Düsseldorf (dpa/lnw) – Der Düsseldorfer Flughafen macht nach drei Jahren mit roten Zahlen wieder Gewinn. Im Geschäftsjahr 2023 sei mit rund 24,7 Millionen Euro erstmals seit der Corona-Pandemie wieder ein positives Ergebnis erzielt worden, wie der Flughafen am Mittwoch mitteilte. «Das Jahresergebnis ist, insbesondere unter den anhaltend schwierigen Rahmenbedingungen, ein großer Erfolg», sagte Lars Redeligx, der Vorsitzende der Geschäftsführung.

Auch infolge der Auswirkungen und Einschränkungen durch die Pandemie hatte der Flughafen 2022 einen Jahresfehlbetrag von knapp 12 Millionen Euro verzeichnen müssen, im Vorjahr sogar ein Minus von 56 Millionen Euro. Nach den wirtschaftlich schwierigen Jahren profitierte das Unternehmen im vergangenen Jahr von einer gestiegenen Reiselust. So gab es etwa 19 Millionen Fluggäste und damit 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Einen Passagierrekord hatte der Flughafen im Jahr 2019 mit mehr als 25 Millionen abgefertigten Passagieren erzielt. Die Zahl der Flugbewegungen lag mit 151.500 zuletzt knapp 8 Prozent höher als 2022.

In den bevorstehenden Osterferien werden rund 880.000 Passagiere erwartet. Dies wäre ein Anstieg um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für das laufende Jahr rechnet Flughafen-Chef Redeligx mit einem Verkehrswachstum von fünf Prozent und unter dem Strich erneut mit einem positiven Jahresergebnis. Dies soll dazu genutzt werden, die Schulden weiter zu reduzieren. Der Flughafen in Düsseldorf ist der größte in Nordrhein-Westfalen.