Fußballspieler mit WM-Pokal.
Miroslav Klose (L) und Erik Durm feiern am 13. Juli 2014 in Rio de Janeiro den WM-Titel. Foto: Andreas Gebert/dpa

Kaiserslautern (dpa) – Der frühere Fußball-Weltmeister Erik Durm beendet seine aktive Karriere. Dies teilte sein Club 1. FC Kaiserslautern am Mittwoch mit. «Seit Sommer letzten Jahres hatte ich leider immer wieder mit kleineren Verletzungen und gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, welche dazu geführt haben, dass ich dem FCK nicht so weiterhelfen konnte, wie ich persönlich und der Verein sich das gewünscht hätten», sagte Durm, der im Juli 2014 mit der DFB-Elf in Brasilien den WM-Titel gewonnen hatte. Der 31-Jährige hat sich mit dem Club auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt.

«Ich werde somit meine Karriere, auf die ich mit stolzer Brust zurückblicken kann, mit dem heutigen Tag beenden. Ich werde natürlich als Fan des FCK weiterhin mit Herzblut auf den Betze kommen, wann immer es mir möglich ist», fügte Durm an. Vor seinem Wechsel nach Kaiserslautern spielte er auch für Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund und Huddersfield Town.

Durm, gebürtig aus Pirmasens, hat insgesamt sieben A-Länderspiele absolviert. Bei der erfolgreichen WM in Brasilien vor knapp zehn Jahren kam er unter Bundestrainer Joachim Löw nicht zum Einsatz. Im Mai 2022 wurde der Außenbahnspieler mit Eintracht Frankfurt Europa-League-Sieger. Mit Dortmund gewann er im Jahr 2017 zudem den DFB-Pokal.