Borussia Dortmunds Niclas Füllkrug feiert seinen Trffer zum 1:0. Foto: Matthias Schrader/AP

Dortmund (dpa) – Borussia Dortmunds Matchwinner Niclas Füllkrug hat nach dem erfolgreichen Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Paris Saint-Germain volle Konzentration auf das Rückspiel am kommenden Dienstag gefordert. «Es ist Halbzeit, wir bleiben demütig. Wir haben uns eine ordentliche Ausgangssituation geschaffen zu Hause, und jetzt kommt das schwere Auswärtsspiel», sagte der Siegtorschütze beim 1:0 (1:0) am Mittwoch in Dortmund bei DAZN.

Die gute Ausgangslage für das zweite Kräftemessen mit dem französischen Fußballmeister um Superstar Kylian Mbappé habe das Team auch den Fans im mit 81.365 Zuschauern ausverkauften Stadion zu verdanken, meinte Füllkrug: «Es fühlt sich in diesem Stadion immer so an, als wenn man schon mit 1:0 ins Spiel geht, weil man diese wahnsinnige Unterstützung hat, besonders auch in Phasen, in denen es nicht so gut läuft.»

Bei Füllkrugs Treffer in der 36. Minute nach einem langen Pass von Innenverteidiger Nico Schlotterbeck lief aber alles perfekt. «Der Ball kommt zu mir, ich muss nicht zum Ball laufen, dadurch habe ich eine gute Abschlusssituation», sagte Füllkrug und lobte Mitspieler Schlotterbeck für sein feines Füßchen. Zu seinem eigenen Abschluss sagte der 31-Jährige lächelnd: «Es ist nicht das erste Mal, dass ich versuche, den Ball in die kurze Ecke zu setzen diese Saison. Jetzt hat es geklappt in so einem wichtigen Spiel. Das freut mich sehr.»

Verantwortlich für den Sieg seien aber auch andere Spieler gewesen, betonte Füllkrug. Er sprach vor allem den Außenverteidigern ein Sonderlob aus, diese hätten «gegen die Raketen» um Mbappé und den Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé «ein tolles Spiel gemacht» und «so viele Zweikämpfe gewonnen, als sie mit Tempo auf sie zugekommen sind», meinte der Angreifer: «Ganz, ganz tolle Leistung von den Jungs.»