Ein Notarztwagen steht an einem Einsatzort. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Ratingen (dpa/lnw) – Ein gesamtes Hochhaus in Ratingen ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ohne Strom gewesen. Grund dafür war ein Wasserschaden in einer Wohnung des Hauses, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Einsatzkräfte seien am Abend wegen Kurzschlüssen mit lauten Knallgeräuschen und leichter Rauchentwicklung zu dem Hochhaus gerufen worden. Da größere Mengen Wasser ausgetreten und in die Elektronik des Hauses gelaufen seien, hätten die Stadtwerke die Stromversorgung sicherheitshalber abgestellt, teilte die Feuerwehr weiter mit. In dem Gebäude sind den Angaben zufolge 219 Bewohner gemeldet. Alle anwesenden Bewohner wurden gebeten, das Gebäude zu verlassen. 80 von ihnen nahmen das Angebot der Wohnungsgesellschaft an und verbrachten die Nacht im Hotel, so die Feuerwehr.