Der DFB-Pokal steht bei der Übergabe vor dem 81. Finale auf der Bühne. Foto: Monika Skolimowska/dpa

Berlin (dpa) – Bayer Leverkusen geht drei Tage nach dem verlorenen Europa-League-Finale als klarer Favorit in das DFB-Pokalendspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Der deutsche Fußball-Meister von Trainer Xabi Alonso will am Samstag (20.00 Uhr/ARD und Sky) im Berliner Olympiastadion wenigstens das Double perfekt machen.

Nach dem bitteren 0:3 am Mittwoch gegen Atalanta Bergamo und der bisher einzigen Saisonniederlage hofft Leverkusen nun auf einen glorreichen Abschluss einer historischen Spielzeit. Zweitligist 1. FC Kaiserslautern will dennoch seine Außenseiterchance nutzen und setzt auf die Erfahrung von Trainer-Oldie Friedhelm Funkel sowie die Unterstützung seiner mitgereisten Fans.

Der 70 Jahre alte Funkel hatte bereits den Klassenerhalt mit den Roten Teufeln geschafft und verlässt den Traditionsclub nach diesem Wochenende. Für Leverkusen wäre es der dritte Triumph im DFB-Pokal nach 1990 und 1996, für Leverkusen der zweite nach 1993.