Leverkusens Florian Wirtz (r) in Aktion gegen Freiburgs Nicolas Höfler (l). Foto: Tom Weller/dpa

Freiburg (dpa) – Bayer Leverkusens Sportgeschäftsführer Simon Rolfes ist sich sicher, dass auch die deutsche Nationalelf von der aktuellen Topform von Florian Wirtz profitieren wird. Der 20-Jährige sei in den vergangenen Wochen eine «unglaublich dominante Figur» im Spiel des Tabellenführers der Fußball-Bundesliga gewesen, sagte Rolfes nach dem 3:2 (2:1) beim SC Freiburg. Die Torgefahr, die er derzeit ausstrahle, tue Wirtz gut, erklärte der 42-Jährige. Auch in Sachen «Reife und Persönlichkeit» mache Wirtz noch mal einen Schritt nach vorne. «Das tut jeder Mannschaft gut – und mit Sicherheit auch der deutschen Nationalmannschaft.»

Wirtz hatte die Leverkusener mit einem feinen Schlenzer am Sonntag in Freiburg bereits in der zweiten Minute in Führung gebracht. Es war bereits sein siebtes Liga-Tor in dieser Saison. Mehr hat er in einer Bundesliga-Spielzeit noch nie erzielt.

Wirtz ist auch einer der großen Hoffnungsträger in der Elf von Bundestrainer Julian Nagelsmann, für die nun zwei Testspiele in Frankreich (23. März) und gegen die Niederlande (26. März) anstehen – genau wie Jamal Musiala vom FC Bayern München.

Beides seien «hervorragende Spieler mit ganz viel Qualität», sagte Rolfes über das Duo. «Ich bin optimistisch, dass sie gerade bei der Euro im eigenen Land eine wichtige Rolle spielen werden.»

Die EM in Deutschland beginnt am 14. Juni. Nach zuletzt enttäuschenden Ergebnissen braucht das Nagelsmann-Team dringend überzeugende Auftritte, um neue Euphorie zu entfachen.