Porta Westfalica (dpa/lnw) – Die Polizei hat in Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) einen Lkw-Fahrer gestoppt, der Schlangenlinien auf der B482 fuhr. Ein hinter ihm fahrender Mann habe den 50-Jährigen am Sonntagmorgen gemeldet, weil dieser mit circa 30 Stundenkilometern deutliche Schlangenlinien gefahren sei, teilte die Polizei mit. Dabei habe der 40-Tonner den Bordstein der Straße touchiert und sei auf die Gegenfahrbahn geraten. Auf die Anhaltezeichen der Einsatzkräfte habe der Lkw-Fahrer zunächst nicht reagiert. Er habe die Fahrt erst gestoppt, nachdem ein Streifenwagen mitsamt Martinshorn vor den Laster gefahren sei. Bei dem Mann habe man einen Alkoholwert von fast 2 Promille festgestellt, so der Sprecher. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den 50-jährigen Lkw-Fahrer wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.