Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen.
Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Hamm (dpa/lnw) – Ein bislang unbekannter Mann soll in Hamm einem 35-Jährigen in die Beine geschossen haben. Das Opfer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der mutmaßliche Schütze sei geflüchtet. Was sein Motiv war und in welcher Beziehung er zu dem Opfer steht, war laut Polizei zunächst noch unklar.

Laut einer Polizeisprecherin wird derzeit eher davon ausgegangen, dass es sich um einen gezielten Angriff handelte und das Opfer nicht etwa zufällig ausgewählt wurde.

Laut Polizei ging der 35-Jährige am Montagabend mit seinem Hund spazieren, als ihm der Mann gegenübertrat und gezielt in die Beine schoss. Laut der Polizeisprecherin wurden mindestens zwei Schüsse abgegeben. Ein Zeuge habe aber von bis zu vier Schüssen berichtet. Mit welcher Waffe geschossen wurde, war zunächst noch nicht ermittelt. Bei dem Täter soll es sich um einen 1,80 Meter großen, schlanken Mann handeln. Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.