Blaulicht einer deutschen Polizeiwagen-Sirene.
Ein Blaulicht leuchtet während eines Einsatzes auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa

Wesel (dpa) – Beim Rosenmontagsumzug in Wesel am Niederrhein soll ein unter Drogen stehender 46-Jähriger eine Schreckschusswaffe auf einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gerichtet haben. Wie die Polizei am Dienstag weiter mitteilte, hatten die eingesetzten Beamten bei ihm später die passende Munition und ein gestohlenes Paket gefunden sowie Hinweise auf Drogenkonsum festgestellt.

Zunächst war der Mann mit einem Fahrrad davongefahren und hatte versucht, den sich ihm in den Weg stellenden Polizeibeamten auszuweichen. Dabei sei er mit einem Verkehrsschild kollidiert. Er wurde in Gewahrsam genommen. Weil er sich gegen die polizeilichen Maßnahmen sperrte, sei ihm auf der Wache unter Zwang eine Blutprobe entnommen worden, hieß es weiter. Ein Strafverfahren unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie Bedrohung sei eingeleitet worden.