Moderator Harry Wijnvoord steht im Anschluss an ein dpa-Interview im Garten seines Hauses. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Senden (dpa) – Moderator Harry Wijnvoord («Der Preis ist heiß») liebt das niederländische Königshaus. «Ich finde das fantastisch, was die machen und wie sie es machen», sagte Wijnvoord, der in Den Haag geboren wurde, der Deutschen Presse-Agentur. Besondere Bewunderung hege er dabei für Königin Máxima (52). «Die habe ich einmal getroffen und ich durfte ihr die Hand geben», berichtet Wijnvoord. «Eine tolle Frau.»

Der 74-Jährige lebt seit vielen Jahren in Deutschland und fühlt sich dabei sehr wohl: «Deutschland ist ein gutes Land». Sein Zuhause ist der Ort Senden im Münsterland.

Dennoch sei er «nach wie vor ein Holländer», erklärte Wijnvoord. «Ich komme ja aus der Provinz Holland», sagte er. «Also kann man zu mir Holländer sagen. In erster Linie bin ich Holländer und in zweiter Linie Niederländer», so Wijnvoord. «Ein königstreuer!»

Der Moderator wurde in Deutschland durch die RTL-Gameshow «Der Preis ist heiß» sehr berühmt.