Lächelnder Mann in Anzug und Brille.
Peter Liese (CDU), EU-Abgeordneter und gesundheitspolitischer Sprecher der EVP-Fraktion im EU-Parlament und Arzt, aufgenommen in den Räumen des CDU-Europabüros für Südwestfalen. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Dortmund (dpa/lnw) – Der EU-Abgeordnete Peter Liese führt die nordrhein-westfälische CDU auch in diesem Jahr in die Europawahl. Der 58-jährige Mediziner aus dem sauerländischen Meschede steht auf Platz eins der Landesliste, die 250 Parteivertreter der NRW-CDU am Samstag in Dortmund aufgestellt haben. Liese ist seit 1994 Europa-Abgeordneter. Am 9. Juni wird das EU-Parlament neu gewählt. Zwei Drittel der 18 Kandidaten der Landesliste sind weiblich.

«Viele Menschen sorgen sich um ihren Arbeitsplatz und ihren Wohlstand. Für diese Menschen müssen wir Politik machen», sagte Liese laut einer Mitteilung der CDU.

CDU-Landeschef Hendrik Wüst betonte die Bedeutung der Europawahl: «Es ist wichtig, dass Europa stark bleibt und in entscheidenden Fragen noch stärker wird.» Europa sei die Lösung, nicht das Problem. «Nur Europa kann auch in Zukunft Frieden, Demokratie und Wohlstand für uns alle sichern.»

Der Partei- und Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei, Manfred Weber (CSU), rief die Wahlberechtigten auf, wählen zu gehen. «Nehmen Sie diese Wahl ernst. Gehen Sie zur Wahl. Verteidigen Sie das demokratische Europa», sagte er laut der Mitteilung. Die CDU müsse ein starkes Ergebnis erhalten. «Unsere Aufgabe ist es, Populisten kleinzuhalten. Wir stehen für ein demokratisches Europa, mit starken Regionen und auf Grundlage des christlichen Wertefundaments», betonte der Politiker.

Nach Angaben der CDU stehen zum ersten Mal mehr Frauen als Männer auf der Wahlliste. Das Verhältnis ist zwölf zu sechs. «Die CDU Nordrhein-Westfalen macht den Wählerinnen und Wählern ein Angebot, das zu einer modernen Volkspartei passt», sagte CDU NRW-Generalsekretär Paul Ziemiak.