Fans halten Schals vor der Partie hoch. Foto: Tom Weller/dpa

London (dpa) – Fans von Borussia Dortmund haben beim Champions-League-Finale am Samstagabend mit Transparenten gegen den umstrittenen Deal ihres Clubs mit dem Rüstungskonzern Rheinmetall protestiert. «Rheinmetall: Mit dem Fußball zum Saubermann-Image?», stand etwa auf einem Banner vor der Partie gegen Real Madrid.

Der Deal des BVB mit Rheinmetall hatte in den Tagen vor dem Endspiel für Debatten gesorgt. Die drei Jahre laufende Partnerschaft umfasst nach Angaben beider Seiten die Nutzung reichweitenstarker Werbeflächen, Vermarktungsrechte sowie Event- und Hospitality-Angebote im Stadion und auf dem Vereinsgelände.

Dortmunds künftigem Sportchef Lars Ricken zufolge sei der Deal innerhalb der Mannschaft «überhaupt kein Thema» gewesen. Es habe vor dem Champions-League-Finale «null Ablenkung» gegeben, sagte Ricken kurz vor dem Anpfiff im ZDF, das habe er «spätestens beim Frühstück» gemerkt.