Feuerwehr und Polizei sind in Castrop-Rauxel im Einsatz.
Feuerwehr und Polizei sind in Castrop-Rauxel im Einsatz. Foto: Christoph Reichwein/dpa

Castrop-Rauxel (dpa) – Nach dem Anti-Terror-Einsatz in Castrop-Rauxel im Ruhrgebiet ermittelt die Polizei nach Worten von Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) mit Hochdruck. «Wir hatten einen ernstzunehmenden Hinweis, der die Polizei dazu veranlasst hat, noch in der Nacht zuzugreifen», sagte Reul am Sonntagmorgen der Deutschen Presse-Agentur. Nun müssten die Ergebnisse der Ermittlungen abgewartet werden.

Anzeige

Einsatzkräfte hatten in der Nacht zum Sonntag einen 32-jährigen Iraner festgenommen, der einen islamistischen Anschlag vorbereitet haben soll. Laut Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf ist der Mann verdächtig, sich die Giftstoffe Cyanid und Rizin besorgt zu haben. Wie weit die Anschlagspläne fortgeschritten waren und ob es schon ein konkretes Anschlagsziel gab, blieb zunächst unklar.