Tim Skarke (2. v. l.) beim Training des 1. FC Union Berlin.
Tim Skarke (2. v. l.) beim Training des 1. FC Union Berlin. Foto: Sebastian Räppold/Matthias Koch/dpa/Archiv

Gelsenkirchen (dpa/lnw) – Der FC Schalke 04 hat Tim Skarke vom 1. FC Union Berlin verpflichtet. Der 26-Jährige wird von den Eisernen an den Revierclub bis zum Saisonende ausgeliehen, wie beide Vereine am Montagabend mitteilten. Zudem besitzt Schalke eine Option zur Weiterverpflichtung des Flügelspielers. Der Transfer schien schon gescheitert, wurde nun aber überraschend doch noch möglich.

«In den vergangenen Wochen haben wir intensiv um Tim gekämpft, weil er unser absoluter Wunschkandidat für die offensive Außenbahn war und ist», wird Schalkes Sportvorstand Peter Knäbel vom Verein zitiert. «In den vergangenen 48 Stunden hat sich kurzfristig ein Fenster geöffnet, das wir erfreulicherweise nutzen konnten. Wir haben Tim und seine Entwicklung schon länger verfolgt und sind davon überzeugt, dass er unserer Mannschaft mit seiner Dynamik und seinen Tiefenläufen guttun wird.»

Skarke sagte: «Ich habe große Lust, die vor uns stehenden Mannschaften unter Druck zu setzen und am Ende das große Ziel, den Klassenerhalt, gemeinsam zu schaffen.» Er war im Sommer vom Zweitligisten SV Darmstadt 98 nach Berlin gewechselt, konnte sich in Köpenick aber keinen Stammplatz erkämpfen. Im Angriff der Eisernen kam er in drei Bundesliga-Spielen, zwei Partien der Europa League und im DFB-Pokal gegen seinen Heimat-Club 1. FC Heidenheim zum Einsatz.