Fußballspieler in Aktion bei einem Match.
Dortmunds Niclas Füllkrug (r) und Heidenheims Nikola Dovedan (M) kämpfen um den Ball. Heidenheim und Dortmund eröffnen den 20. Spieltag. Foto: Bernd Thissen/dpa

Heidenheim (dpa) – Zwei formstarke Mannschaften eröffnen den 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga: Aufsteiger 1. FC Heidenheim ist seit mittlerweile sechs Partien ungeschlagen und empfängt am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) Borussia Dortmund. Der BVB gewann zuletzt drei Mal in Serie, gab im Hinspiel aber eine 2:0-Pausenführung noch aus der Hand und musste sich mit einem 2:2 begnügen.

Personell kann FCH-Trainer Frank Schmidt auf viele Leistungsträger bauen. Nur Offensivspieler Denis Thomalla wird sicher fehlen. Zudem ist der Einsatz von Verteidiger Benedikt Gimber wegen einer Kopfverletzung noch fraglich. Der BVB hat indes mit deutlich größeren Personalsorgen zu kämpfen, ist aber dennoch der Favorit. Mit einem Sieg könnte das Team von Coach Edin Terzic zumindest vorübergehend am VfB Stuttgart vorbei auf den dritten Rang klettern.