Schalkes Simon Terodde (M) geht vom Platz. Foto: Bernd Thissen/dpa

Gelsenkirchen (dpa/lnw) – Der FC Schalke 04 hat sein letztes Saison-Heimspiel in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Hansa Rostock gewonnen und ist damit seit sieben Spielen ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Karel Geraerts besiegte den Abstiegskandidaten am Samstag mit 2:1 (2:1). Die Schalker, die in dieser Saison mit dem Abstiegs- und dem Aufstiegskampf nichts mehr zu tun haben, haben nun 43 Punkte. Rostock bleibt Tabellenvorletzter und kann bereits an diesem Sonntag absteigen.

Kenan Karaman (22. Minute) und Paul Seguin (45.+5) erzielten die Tore für Schalke. Der einzige Rostocker Treffer gelang Sarpreet Singh (32.). Der Hansa-Torschütze sah in der zweiten Hälfte nach einem harten Foul an Schalkes Top-Talent Assan Ouédraogo die Rote Karte (70.). Für große Emotionen sorgten zudem mehrere Verabschiedungen im letzten Saisonheimspiel – unter anderem die für Zweitliga-Rekordtorjäger Simon Terodde.

Vor 61.533 Zuschauern in der ausverkauften Gelsenkirchener Arena entwickelte sich von Beginn an ein hektisches und zumindest phasenweise temporeiches Spiel. Nach einer Ecke von Thomas Ouwejan köpfte Karaman zum 1:0 für die Gastgeber ein. Es war das 13. Saisontor des 30-Jährigen. Rostock reagierte jedoch gut. Singh traf mit einem abgefälschten Schuss zum Ausgleich. Noch vor der Pause brachte Seguin Schalke jedoch erneut in Führung. Ein eigentlich als Flanke gedachter Ball des Mittelfeldspielers flog ins Tor.