Achtung Autofahrer: A1 bei Leverkusen wird Ende Juli ein Wochenende lang gesperrt.
Achtung Autofahrer: A1 bei Leverkusen wird Ende Juli ein Wochenende lang gesperrt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Leverkusen (dpa/lnw) – Zum Start in die zweite Ferienhälfte müssen sich Autofahrer auf der A1 auf eine mehrtägige Vollsperrung bei Leverkusen einstellen. Die wichtige Verkehrsachse kurz vor der Leverkusener Rheinbrücke wird von Freitagabend, 26. Juli, bis Montagmorgen 29.7. zwischen den Kreuzen Leverkusen und Leverkusen-West in beide Fahrtrichtungen gesperrt, wie die zuständige Autobahn GmbH am Montag mitteilte. 


Der Verkehr soll weiträumig um die gesperrte Strecke umgeleitet werden und je nach Fahrtrichtung und Ziel über die A59 oder A3 fließen. Einzelne Verbindungen im Autobahnkreuz Leverkusen-West stehen demnach weiter zur Verfügung. 

Während der Zeit der Sperrung werden im westlichen Kreuz zur A59 Stahlträger verbaut. Damit gehört die Maßnahme zur Großbaustelle rund um die Erneuerung der Leverkusener Rheinbrücke. Das erste Teilbauwerk war 2024 für den Verkehr freigegeben worden, die Fertigstellung der Geschwisterbrücke soll voraussichtlich bis Ende 2027 dauern.