Eine Mordkommission ermittelt nach einer Auseinandersetzung in der Fußgängerzone mit zwei Schwerverletzten.
Eine Mordkommission ermittelt nach einer Auseinandersetzung in der Fußgängerzone mit zwei Schwerverletzten. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Siegen-Wittgenstein (dpa/lnw) – Bei einem Streit zwischen zwei Menschengruppen in der Siegener Innenstadt sind ein 16- und ein 23-Jähriger durch Stiche mit einem unbekannten Gegenstand schwer verletzt worden. Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten, sind beide Verletzten außer Lebensgefahr. Ein 17-Jähriger wurde bei der Schlägerei am Samstagabend leicht verletzt. Der Hintergrund für die Auseinandersetzung ist noch unklar. Ein 32-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen. Zu der Tat ermittelt nun eine Mordkommission.